Meine Erfahrungen mit traditionellen Heilern auf Bali

Im Sommer 2019 beschlossen mein Freund und ich ein kleines Sabbatical einzulegen. Unter anderem wollten wir noch einmal nach Bali, auf die Insel der Götter, fliegen. Ich nahm mir vor hier zwei traditionelle Heiler zu besuchen, um einen alternativen Ansatz zur westlichen Medizin auszuprobieren. Wie große Reisen es oftmals an sich haben, veränderten die Erfahrungen unserer Reise mein Denken und Handeln nachhaltig. Die Erfahrung mit den Heilern war maßgeblich daran beteiligt.


English version below



Frédérique Nault - Ubud


Im August führte mich mein erster Termin zu Frédérique Nault, einer sehr qualifizierten Naturheilpraktikerin. Ihr Behandlungsraum befand sich mitten im wunderschönen Areal des The Yoga Barn im Herzen von Ubud, Bali. Ein Anlaufpunkt für Yogis aus der ganzen Welt. Bereits der Weg zu ihr war für mich an diesem Nachmittag wie der Weg in eine andere Welt. Kaum, dass ich den Straßenlärm der trubeligen, indonesischen Stadt hinter mir gelassen hatte, fand ich mich auch schon in einem luftigen, nach Räucherstäbchen duftenden Empfangsflur wieder, in dem ich leicht angespannt auf meinen Termin mit Mrs Nault wartete.

In meinen Händen hielt ich einen Zettel, den ich schlicht mit "chronic illness" betitelt hatte. Er führte die chronologisch sortiert meine körperlichen Beschwerden auf.


Tatsächlich hatte ich zunächst nicht allzu große Erwartungen. Vielmehr war ich gespannt auf die Erfahrung, die mir der Besuch bringen würde.

Als ich noch meinen Gedanken nachhing, wurde auch schon eine Tür auf dem Flur geöffnet und eine junge Dame verließ das Zimmer und schlüpfte in ihre FlipFlops, die sie vor dem Behandlungsraum hatte stehen lassen. Sie sah sehr entspannt aus, was mir wiederum half noch einmal durchzuatmen. Es vergingen einige Minuten und dann öffnete sich die Tür erneut und heraus trat eine ältere Dame, die mich mit einer kaum sichtbaren Handbewegung hereinbat.

Das Zimmer war schlicht eingerichtet. Neben einem kleinen Schreibtisch, einer Liege und Bücherregalen, befand sich ein kleiner Tisch mit mehreren Stühlen, an dem wir Platz nahmen. Nachdem Mrs Nault sich kurz vorgestellt hatte, bat sie mich, das gleiche zu tun und dabei bereits auf den Hintergrund meines Besuchs einzugehen. Und dies tat ich auch. Was nun folgte war eine Auflistung sämtlicher körperlicher Beschwerden, die sich in den letzten paar Jahren angesammelt hatten. Von Zeit zu Zeit überkam mich ein seltsames Gefühl von Scham als ich all diese Dinge aufzählte. Es waren Details, über die ich nicht einmal mit meinen Eltern oder meinem Freund bisher gesprochen hatte und die aus mir heraussprudelten als hätte ich mich tagelang auf diesen Termin vorbereitet. Mrs Nault stellte immer wieder Rückfragen und ich bemerkte, dass ich unbewusst auf Dinge antwortete, die ich zuvor selbst nicht vor Augen hatte.

Als wir mit der Anamnese fertig waren, fühlte ich mich ein wenig leer. Ich hatte das Gefühl stundenlang geredet und eigentlich noch überhaupt keine "Heilung" erfahren zu haben. Rückblickend ein ziemlich naiver Gedanke. Während ich auf alle Fragen der Heilerin geantwortet hatte, schien sich ihr ein sehr gutes Gesamtbild geformt zu haben. Nachdem sie mich bat noch eine Augenanalyse machen zu dürfen, begann sie ihre Aufzeichnungen durchzuschauen und sagte einige Zeitlang nichts. Dann blickte sie auf und ihre Augen ruhten auf mir. Sie wirkte nachdenklich.


Ihre Analyse fiel ziemlich genau und - wie ich auch heute sagen kann - mehr als treffend aus. Das Thema "schwere Krankheiten" war eines, das meine Familie eigentlich immer mal mehr, mal weniger begleitete. Mrs Nault erklärte mir, dass dies auch der Grund sei, weshalb ich mein Leben in den letzten Jahren mit einem kleinen Trauma lebte, ohne es als solches zu realisieren. Sie erklärte weiter, dass all meine gesundheitlichen Probleme zusammengehörten, alternative Heilkunde mir aber helfen könne, diese wieder zu lösen. Gerade aufgrund meiner familiären Vergangenheit lebte ich mit immer wieder aufkommenden Gefühlen von Angst und Sorgen. Schlafstörungen, Krankheiten und ausbleibende Heilung waren die Folge.

Während sie mir all dies erklärte, saß ich einfach nur da und war sprachlos. Nie zuvor hatte ich mit jemandem in dieser Tiefe über meine Familie oder meine eigene Krankheit gesprochen und es machte auf einmal alles Sinn. Doch nicht nur das Thema Trauma wurde beleuchtet. Es ging auch um den extremen Stresspegel meines Körpers, der ihrer Meinung nach dafür sorgte, dass ich nicht nur permanent unter Anspannung stand, sondern vielmehr auch dazu führte, dass ich Kreislaufprobleme und immer wieder Zuckerhyper bekam. Sie riet mir daher unter anderem mit dem Intervallfasten zu beginnen.


Als ich den Behandlungsraum verlies, war es, als wäre eine große Last von meinen Schultern genommen worden. Kaum, dass ich in meiner Unterkunft ankam, liefen mir auch schon die Tränen die Wangen herunter. Es war so befreiend und gleichzeitig wusste ich, dass noch viel Arbeit vor mir liegen würde.



Zu Frédérique Nault:


Frédérique Nault, ND is a qualified and intuitive naturopath. Her extensive studies and numerous years of experience in natural medicine and other powerful healing modalities have given her a unique insight into how to holistically treat illnesses which affect the mind, body and spirit. Her innovative treatments are drawn from a comprehensive range of healing modalities that are personally tailored to suit the individual’s needs.

Frédérique’s therapies include Herbal Medicine, Nutrition, Iridology, Detoxification, Allergy Elimination, and Energy Psychology. She is a skilled naturopath with a nurturing and compassionate approach.

Alles rund ums Thema Terminvereinbarungen und weitere Informationen findest du hier.



PakMan - Ubud


Nur einige Tage später sollte ich eine noch intensivere Healing-Erfahrung machen. Und zwar war es seit Anfang unseres Sabbaticals mein Ziel gewesen, zu dem traditionellen Heiler PakMan zu gehen. In Vorbereitung hatte ich lange recherchiert und immer wieder interessante Erfahrungsberichte zu PakMan gefunden. Er lebt nördlich von Ubud zusammen mit seiner Frau, die bei den Healing Sessions in der Regel als Übersetzerin unterstützt. Immer wieder schwärmten Menschen aus aller Welt von seinen heilenden Knochenmassagen, die zwar schmerzhaft, aber zielführend waren.

Davon angezogen, versuchte ich bereits einige Wochen im Voraus einen Termin zu vereinbaren, was sich als unmöglich herausstellte. Da wir nur wenige Tage Aufenthalt auf Bali hatten, befürchtete ich bereits, dass mein Plan nun also nicht funktionieren würde. Doch dann fand ich eine ungefähre Angabe seines Wohnhauses und mein Freund und ich schwangen uns auf den Roller und folgten den Schnipseln Wegbeschreibung, die wir hatten. Schlussendlich hatten wir Glück und fanden das Haus. Bereits am Tor kam uns eine junge Frau entgegen. Mit ihr vereinbarte ich einen Termin bei PakMan am übernächsten Tag.


Das Vorgespräch


Bereits in der Nacht vor meinem Termin bei PakMan war ich sehr aufgeregt. Immer wieder musste ich darüber nachdenken, wie schmerzhaft die Knochenmassage wohl werden würde und ob das für meine Lunge in Ordnung wäre. Am nächsten Tag brachte mich mein Freund dann zu PakMan. Als ich den Garten betrat und mich die junge Frau in Empfang nahm, legte sich meine Anspannung sehr schnell. Wir unterhielten uns eine Weile und lachten sehr viel. Ich hatte wieder einen Zettel mitgebracht und versucht - so gut es ging - die Begriffe ins Indonesische zu übersetzen. Während wir auf PakMan warteten, ging die Frau meinen Zettel durch. Sie erklärte mir, dass sie eine Verwandte von PakMan war, da seine Frau momentan verreist war und sie nun bei der Übersetzung half. Immer wieder schüttelte sie den Kopf. während sie Zeile für Zeile meine gesundheitlichen Beschwerden durchlas. Dann schaute sie zu mir auf und sagte, dass PakMan mir auf jeden Fall helfen könne, aber es seien natürlich sehr viele schwere Krankheiten. Noch bevor wir das Thema weiter vertiefen konnten, kam PakMan und setzte sich mir gegenüber an den Tisch. Auch wenn das jetzt ein wenig esoterisch klingen mag, verstand ich auf einmal, was es bedeutet, wenn jemanden eine besondere Aura umgibt. PakMan hatte eine einzigartige Ausstrahlung, die ich zuvor noch nie bei einem Menschen gespürt hatte.

Während er mir gegenüber saß, sagte er kaum ein Wort. Er lächelte sanft und musterte mich in aller Ruhe. Dann sagte er etwas auf Indonesisch zu der jungen Frau, ohne seinen Blick dabei von mir zu lösen. Sie übersetzte und ich antwortete wiederum auf Englisch. So ging es die ersten Minuten bis die Frau ihm meinen Zettel zeigte. Er lachte und sagte in einer Mischung aus Indonesisch und Englisch, dass noch nie jemand versucht hatte alles ins Indonesische zu übersetzen. Er nahm meinen Zettel und studierte jede Zeile. Immer wieder übersetzte die Frau für mich. Im Rahmen des Vorgesprächs hatte er bereits erste Vermutungen, weshalb mich körperliche Beschwerden plagten. Er erklärte mir, dass er sehen könne, dass Leber, Herz, Nieren und die Lunge angeschlagen seien. Für die Lunge empfahl er mir jeden Morgen eine junge Kokosnuss zu trinken, da sie heilend wirken würde.





Die Knochenmassage


Nachdem das Vorgespräch beendet war, bat mich PakMan ihm in den Behandlungsraum zu folgen. Der Raum war mit einer kleinen Matte und einem kleinen Haustempel, wie er typisch auf Bali ist, ausgestattet. Er bat mich mich auf einer kleinen Matratze am Boden auf den Rücken zu legen und zu entspannen. Nachdem PakMan ein Gebet gesprochen und sich somit auf die Behandlung vorbereitet hatte, nahm er ein in Flüssigkeit getränktes Stäbchen zwischen die Lippen. Er baute sich neben mir auf und bat mich mit Zeichensprache meine Zunge herauszustrecken. Dann zeichnete er mit dem Stäbchen einen Kreis auf ihr und legte das Stäbchen unter meine Zunge. Es folgte ein weiteres Gebet und dann wurden mit dem Stäbchen Kreise um meinen Bauchnabel und auf meiner Stirn gezeichnet.

Nach diesem "Eröffnungsritual" begann die Knochenmassage. Zunächst wurden meine Füße und Beine behandelt und bereits in diesem Moment spürte ich starke Schmerzen an der einen oder anderen Stelle. Vor allem meine Kniekehlen und die Zehen des linken Fußes schmerzten deutlich stärker als andere Körperstellen. Je länger PakMan massierte, desto stärker spürte ich, wie mein Körper sich jedoch entspannen konnte und sich Verspannungen deutlich lösten.

Das für mich aufwühlendste Erlebnis war der Moment als PakMan auf meinen Bauch und dann auf die Leber zu drücken begann. Ein unfassbarer Schmerz ließ meinen Körper sich aufbäumen, ohne, dass ich es kontrollieren konnte. PakMan hielt kurz inne und blickte mir in die Augen. "Big problems" sagte er mit sorgenerfülltem Blick und begann erneut auf die Leber zu drücken. Er strich zwischen den rechten Rippenbögen entlang und Tränen schoßen mir in die Augen. Auf einmal waren all die schlimmen Erinnerungen aus der Zeit vor meiner OP wieder da. Ganz so, als würde ich sie gerade erneut durchleben. Ein Gefühl unglaublicher Trauer überkam mich und einige Tränen rollten meine Wange herunter. Erneut traf PakMans Blick den meinen. Er erklärte mir auch im weiteren Verlauf der Behandlung, dass mein Körper sehr versteift sei aufgrund des Traumas, das dieser erlitten hatte.

Nach dieser aufwühlenden Erfahrung wurden die restlichen Bereiche meines Körpers (Gesicht, Rücken, Nacken, Arme) massiert. Die Behandlung endete mit einem Getränk, das PakMan mir zum Trinken reichte, sowie einem abschließenden Gebet.


Das Nachgespräch


Als ich aufstand und den Behandlungsraum verlies, fühlte sich mein Körper tatsächlich wie neugeboren an. Ich hatte in zahlreichen Erfahrungsberichten davon gelesen, konnte es aber bis zu dem Moment selbst kaum glauben.

Was im Anschluss an die Behandlung folgte, war ein kurzes Nachgespräch mit PakMan und der jungen Frau. Sie erklärten mir, dass mein Körper aufgrund eines des schweren, körperlichen Traumas versuchte mit einer Art Trauer umzugehen. Auch wenn das erst einmal dramatisch klang, versicherten sie mir, dass man dies aber aufarbeiten und somit lösen könne. Allerdings sollte ich mich darauf gefasst machen, dass es lange dauern würde. Auch meine Leber hatte laut PakMan einen großen Schaden aufgrund der jahrelangen Einnahme von Medikamenten genommen. Hierfür verordnete er mir einen Spezialtrank, den ich mir auch zu Hause zubereiten sollte.


Als ich das Haus von PakMan verlies, fühlte ich mich unglaublich erleichtert. Es war, als wäre eine große Last von mir genommen worden und ich konnte nun klarer sehen. Dinge, die ich anscheinend lange Zeit verdrängt hatte, kamen mir in den nächsten Stunden und Tagen in den Kopf und ich begann über meine letzten Jahren seit, aber auch vor der Krankheitsdiagnose nachzudenken. Bereits die ersten Minuten nach der doch recht schmerzhaften Behandlung bei PakMan wusste ich, dass es sich voll und ganz gelohnt hatte und ich es jederzeit ohne zu Zögern wieder machen würde.



Wenn du weitere Details (auch hinsichtlich des Anfahrtsweges zu PakMan) zu meinen Behandlungen erfahren möchtest, schreib' mir gern.



English version*


My experience with traditional healers in Bali


In summer 2019 my boyfriend and I decided to take a little sabbatical. Among other destinations, we wanted to fly to Bali again, the island of the gods. I decided to visit two traditional healers here to try an alternative approach to western medicine. The experiences of our trip had an huge impact on my way to think and act. The experience with the healers was instrumental in this.



Frédérique Nault - Ubud


In August my first appointment led me to Frédérique Nault, a very qualified naturopath. Her treatment room was in the middle of the beautiful area of ​​The Yoga Barn in the heart of Ubud, Bali. A point of contact for yogis from all over the world. That afternoon, the way to her was already like the way to another world. No sooner had I left the hustle and bustle of the hustle and bustle of the Indonesian city than I found myself in an airy, incense-scented reception hall, where I waited slightly for my appointment with Mrs Nault.

In my hands I held a piece of paper that I had simply called "chronic illness". He listed my physical complaints in chronological order.


In fact, at first I had little expectations. Rather, I was looking forward to the experience that the visit would bring me.

When I was still thinking, a door in the hallway was opened and a young lady left the room and slipped on the flip-flops that she had left in front of the treatment room. She looked very relaxed, which in turn helped me to take a deep breath. A few minutes passed and then the door opened again and an elderly lady came out and asked me in with a barely visible gesture.

The room was simply decorated. Next to a small desk, a couch and bookshelves, there was a small table with several chairs where we took a seat. After introducing herself briefly, Mrs. Nault asked me to do the same, taking into account the background of my visit. And I did that too. What followed was a listing of all of the physical ailments that had accumulated in the past few years. From time to time I felt a strange feeling of shame when I listed all of these things. It was details that I hadn't even spoken to my parents or boyfriend about and that gushed out of me as if I had been preparing for this appointment for days. Mrs Nault kept asking questions and I noticed that I was subconsciously answering things that I hadn't previously considered myself.

When we finished the medical history, I felt a little empty. I had the feeling that I had been talking for hours and that I hadn't actually experienced any "healing" at all. In retrospect, a rather naive thought. While I had answered all of the healer's questions, she seemed to have formed a very good overall picture. After asking me to do an eye analysis, she started to look over her notes and said nothing for a while. Then she looked up and her eyes rested on me. She looked thoughtful.


Your analysis was pretty accurate and - as I can say today - more than accurate. The topic of "serious illnesses" was one that always accompanied my family more and less. Mrs Nault explained to me that this was also the reason why I had been living with a minor trauma in recent years without realizing it as such. She further explained that all my health problems belonged together, but alternative medicine could help me to solve them again. Because of my family history, I lived with repeated feelings of fear and worry. Sleep disorders, illnesses and a lack of healing were the result.

While she explained all of this to me, I just sat there and was speechless. I had never spoken to anyone about my family or my own illness at this depth, and it suddenly made sense. But not only the topic of trauma was highlighted. It was also about the extreme level of stress in my body, which, in her opinion, made me not only permanently under tension, but also caused me to have circulatory problems and repeated sugar hypertension. So she advised me to start intermittent fasting, among other things.


When I left the treatment room, it was as if a large load had been lifted from my shoulders. No sooner did I arrive at my accommodation than the tears ran down my cheeks. It was so liberating and at the same time I knew that there was still a lot of work ahead of me.



About Frédérique Nault:


Frédérique Nault, ND is a qualified and intuitive naturopath. Her extensive studies and numerous years of experience in natural medicine and other powerful healing modalities have given her a unique insight into how to holistically treat illnesses which affect the mind, body and spirit. Her innovative treatments are drawn from a comprehensive range of healing modalities that are personally tailored to suit the individual’s needs.

Frédérique’s therapies include Herbal Medicine, Nutrition, Iridology, Detoxification, Allergy Elimination, and Energy Psychology. She is a skilled naturopath with a nurturing and compassionate approach.

Everything about making appointments and further information can be found here.




PakMan - Ubud


Just a few days later, I should have an even more intense healing experience. It has been my goal since the beginning of our sabbatical to go to the traditional healer PakMan. In preparation, I had long researched and found interesting field reports about PakMan again and again. He lives north of Ubud with his wife, who usually supports the healing sessions as a translator. Again and again, people from all over the world raved about his healing bone massages, which were painful but effective.

Attracted by this, I tried to make an appointment a few weeks in advance, which turned out to be impossible. Since we only had a few days in Bali, I was already worried that my plan would not work now. But then I found an approximate indication of his home and my boyfriend and I jumped on the scooter and followed the snippets of directions we had. In the end we were lucky and found the house. A young woman came to meet us at the gate. I made an appointment with her at PakMan the day after next.


The preliminary talk


I was very excited the night before my appointment at PakMan. Again and again I had to think about how painful the bone massage would be and whether that would be okay for my lungs. The next day my friend took me to PakMan. When I entered the garden and received the young woman, my tension subsided very quickly. We talked for a while and laughed a lot. I brought another note with me and tried - as best I could - to translate the terms into Indonesian. While we were waiting for PakMan, the woman went through my note. She explained to me that she was a relative of PakMan since his wife was currently away and was now helping with the translation. She shook her head again and again. reading my health complaints line by line. Then she looked up at me and said that PakMan could definitely help me, but of course there were a lot of serious illnesses. Before we could further deepen the topic, PakMan came and sat across from me at the table. Even if that sounds a bit esoteric now, I suddenly understood what it means when someone is surrounded by a special aura. PakMan had a unique charisma that I had never felt before in a human being.

As he sat across from me, he barely said a word. He smiled softly and eyed me calmly. Then he said something to the young woman in Indonesian without taking his eyes off me. She translated and I replied again in English. So it went the first few minutes until the woman showed him my note. He laughed and said in a mixture of Indonesian and English that no one had ever tried to translate everything into Indonesian. He took my note and studied every line. The woman always translated for me. In the course of the preliminary discussion, he already had initial suspicions why I was troubled by physical complaints. He told me that he could see that the liver, heart, kidneys and lungs were damaged. He recommended that I drink a young coconut for the lungs every morning, as it would have a healing effect.




The bone massage


After the preliminary talk was over, PakMan asked me to follow him into the treatment room. The room was equipped with a small mat and a small house temple, as is typical in Bali. He asked me to lie on my back on a small mattress on the floor and relax. After saying a prayer and preparing for treatment, PakMan took a stick soaked in liquid between his lips. He stood up next to me and asked me to stick my tongue out in sign language. Then he drew a circle on it with the chopstick and put the chopstick under my tongue. Another prayer followed and then circles were drawn around my belly button and on my forehead with the chopstick.

After this "opening ritual" the bone massage began. At first my feet and legs were treated and at that moment I felt severe pain in one place or another. Especially the back of my knees and the toes of my left foot hurt much more than other parts of my body. The longer PakMan massaged, the more I felt how my body was able to relax, however, and how tension was released.

The most disturbing experience for me was when PakMan started to press on my stomach and then on my liver. An incredible pain made my body grow up, without being able to control it. PakMan paused and looked into my eyes. "Big problems" he said with a worried look and started to press the liver again. He stroked between the right costal arches and tears came to my eyes. Suddenly all the bad memories from before my operation were back. Just like I'm going through it again. A feeling of unbelievable sadness came over me and a few tears rolled down my cheek. PakMan's eyes met mine again. He also explained to me later in the course of the treatment that my body was very stiff due to the trauma it had suffered.

After this disturbing experience, the remaining areas of my body (face, back, neck, arms) were massaged. The treatment ended with a drink PakMan gave me to drink and a closing prayer.


The follow up


When I got up and left the treatment room, my body actually felt like newborn. I had read about it in numerous testimonials, but until then I could hardly believe it myself.

What followed after the treatment was a short follow up with PakMan and the young woman. They told me that my body was trying to deal with some kind of grief because of a severe physical trauma. Even if that sounded dramatic at first, they assured me that this could be worked up and solved. However, I should be prepared that it would take a long time. My liver, too, had suffered a lot of damage from taking medication for years, according to PakMan. For this he prescribed me a special potion that I should also prepare at home.


When I left PakMan's house, I felt incredibly relieved. It was as if a great burden had been lifted from me and I could now see more clearly. Things that seemed to have ousted me for a long time came to my mind in the next few hours and days, and I began to think about my past years, but also before diagnosing the disease. Already the first minutes after the rather painful treatment at PakMan, I knew that it was totally worth it and that I would do it again at any time without hesitation.



If you would like to know more details (including how to get to PakMan) about my treatments, please text me.



*translation via Google translate


Copyright 2019 | All rights reserved - Stephanie

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now